19. Juni 2022

Reger Austausch trotz erschwerter Bedingungen

unterstrich_weiss

Nicht immer ist es leicht, mit unseren Partnern in den Projektregionen in Kontakt zu bleiben. Insbesondere in den letzten Jahren, als die Pandemie und die politische Situation in Myanmar gegenseitige Besuche quasi unmöglich gemacht haben.

Dennoch haben wir es geschafft auch mit den entlegensten Gebieten in Kontakt zu bleiben: Dank verstärkter IT-Maßnahmen in der Vergangenheit und gut ausgebildeter Mitarbeiter vor Ort, können wir nun auf eine Infrastruktur und Technik-Wissen zurückgreifen. So sind inzwischen regelmäßige Online-Meetings wie zum Beispiel mit Su Myat Oo, Leiterin des Mother-Child-Centers, in Myanmar Routine geworden. Mit ‚Susu‘ besprechen wir mehrfach im Monat die Zahlen und Statistiken der Irrawaddy River Doctor’s sowie dem Mutter-Kind-Zentrum. Dank Screen-sharing ist es uns möglich die Tabellen gemeinsam durchzugehen, Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und Unklarheiten zu beseitigen. Oft ist es so, dass während dieser Gesrpäche noch weitere Fragen aufkommen, die dann direkt besprochen werden können. Und häufig wurden auch schon so neue Ideen geboren und weitergesponnen.

Auch mit Tansania und Bolivien sind so in regelmäßigen Abständen Konferenzen mit den verschiedenen Arbeitsgruppen möglich. Auch wenn es immer wieder zu Ausfällen des Internets oder gar der Stromversorgung kommt, sehen wir hier eine deutliche Verbesserung zur Vergangenheit. Nun ist es unser Bestreben, so viele Leute wie möglich vor Ort weiterzubilden um bei Problemen kompetentes Personal zur Stelle zu haben. So können wir sicher sein, dass wir weiterhin auf dieser Art von Kommunikation aufbauen können und bei zukünftigen Reisebeschränkungen bestens aufgestellt ist. Denn nur so ist ein erfolgreiches Durchführen der Projekte garantiert. Und ganz nebenbei ist es doch auch einfach schön, immer wieder mit unseren Partnern vor Ort gemeinsam lachen zu können, private Dinge auszutauschen und Vertrauen aufzubauen. Denn wie heißt es so schön? ‚Vertrauen ist die Basis für eine gute Zusammenarbeit!‘

Teile diesen Beitrag

Spenden

Unterstützen Sie die Artemed Stiftung bei der Mission „Gemeinsam heilen helfen“ und schenken Sie Menschen in Not mit Ihrer Spende Gesundheit!

Einsatzorte

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Haben Sie Fragen zu Ihrer Spende?Wenden Sie sich direkt an Nancy Schinkel.

Sie hilft Ihnen gerne bei allen Fragen rund um Ihre Spende an die Artemed Stiftung

kontakt@artemed-stiftung.de
+49 (0) 815 89077067

100% Ihrer Spende kommen in unseren Projekten an.
Die Verwaltungskosten der Artemed Stiftung übernimmt der Mutterkonzern, die Artemed SE.

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden: Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter.