13. Juni 2022

Auszeichnung in Tansania

Unterstrich_grau

Was für tolle Neuigkeiten: Unser Partnerkrankenhaus, das St. Walburg’s Hospital in Nyangao (Tansania), wurde zum Krankenhaus mit der besten Hygiene in der Region Lindi prämiert. Außerdem liegt es auf Rang sieben aller Kliniken in Tansania. Diese Auszeichnung steht für eine wirklich herausragende Leistung des Personals der Klinik und zeigt, dass hier allerhand in den vergangenen Jahren verbessert wurde.

Vor einiger Zeit nämlich, war die hygienische Situation vor Ort alles andere als preisverdächtig: es herrschte großer Mangel an Desinfektionsmitteln, Instrumente und Geräte wurden unzureichend gesäubert, geschweige denn sterilisiert. Vor allen Dingen aber fehlte es an nötigem Wissen. Wissen darüber, was unzureichende Sauberkeit für Konsequenzen für Patienten und Mitarbeiter haben kann, und schlicht darüber, wie Hygiene richtig umgesetzt wird. Wie werden Hände richtig gewaschen? Was muss man beim Operieren im Punkto Sauberkeit beachten und wie muss ein Gerät richtig gereinigt werden, um es von Keimen und Bakterien zu befreien?

Seit vielen Jahren sind wir daher mit unserem Team in dem Krankenhaus im Einsatz. Gemeinsam mit den Verantwortlichen vor Ort versuchen wir die Situation zu verbessern und kommen peu à peu weiter. Immer wieder werden Bestandsaufnahmen gemacht, Mängel aufgedeckt und mit vereinten Kräften versucht, Wege zur Verbesserung zu finden. Der Preis ist daher auch für uns und unsere Arbeit eine große Wertschätzung. Er zeigt uns auf, dass unsere Bemühungen vor Ort zu Erfolg führen, dass unsere Arbeit ankommt und die Klinik auf einen sehr guten Weg Richtung qualitativ hochwertiger Medizin sind.

Der Trend stimmt also und motiviert uns mit unserer Unterstützung fortzufahren. Denn immer noch gibt es viele Bereiche in denen die hygienische Situation weit von den von der WHO vorgegebenen Standards entfernt ist.

Daher planen wir für die kommenden Monate umfangreiche Maßnahmen: Das Hygieneteam – bestehend aus medizinischem Personal vor Ort und Experten aus unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern – ist aktuell damit beschäftigt einen genauen Plan für die nächsten Jahre zu verfassen. Besonders wichtig sind dabei Schulungen, in denen die Grundlagen zur Hygiene vermittelt werden. Nur so können wir davon ausgehen, dass die Bereitschaft sich mit diesem Thema zu beschäftigen steigt, und unsere Bestrebungen auch langfristig umgesetzt werden. Geschultes Personal vor Ort wird dann nicht nur in der Lage sein selber richtig zu handeln, sondern auch im Klinikalltag dafür sorgen, dass Hygieneregeln und Vorschriften eingehalten werden. Darüber hinaus können sie ihr Wissen an Kolleginnen und Kollegen weitergeben, sodass immer mehr mit dem Thema vertraut werden.

Es ist ein großes Glück, dass wir in dem Krankenhaus bereits einige sehr kompetente Partner haben, die unsere Unterstützung dankend annehmen und selber Input liefern. Durch diese Kooperation sind wir überzeugt davon, dass wir in den kommenden Jahren die Situation im St. Walburg’s Hospital weiter voranbringen.

Denn Hygiene ist nun mal das A und O in einer medizinischen Einrichtung: Wird nicht sauber gearbeitet, bringt auch der beste Arzt nichts, wenn der Patient danach an einer Infektion erkrankt.

Teile diesen Beitrag

Spenden

Unterstützen Sie die Artemed Stiftung bei der Mission „Gemeinsam heilen helfen“ und schenken Sie Menschen in Not mit Ihrer Spende Gesundheit!

Einsatzorte

Weitere Artikel, die Sie interessieren können

Haben Sie Fragen zu Ihrer Spende?Wenden Sie sich direkt an Nancy Schinkel.

Sie hilft Ihnen gerne bei allen Fragen rund um Ihre Spende an die Artemed Stiftung

kontakt@artemed-stiftung.de
+49 (0) 815 89077067

100% Ihrer Spende kommen in unseren Projekten an.
Die Verwaltungskosten der Artemed Stiftung übernimmt der Mutterkonzern, die Artemed SE.

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden: Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter.