9. February 2021

Nachrichten aus Bolivien

Unterstrich_grau
Auch aus Bolivien erreichen uns die Nachrichten von einer zweiten Covid-Welle. Die Infektionszahlen steigen rasant an und sämtliche Krankenhäuser sind überlastet. Im Gegensatz zur ersten Welle im Juni/Juli 2020 hat die neue Regierung unter Präsident Luis Arce bisher kaum Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie ergriffen. Lediglich die öffentlichen Busse fahren in geringerem Umfang als vorher, was jedoch nicht zu einer Reduzierung der Fahrgäste, sondern im Gegenteil zu noch dichter besetzten öffentlichen Verkehrsmitteln führt.
Wie die meisten Entwicklungsländer hat auch Bolivien große Schwierigkeiten, an genügend Impfstoff zu kommen. Die ersten 20.000 Impfdosen des russischen Impfstoffes Sputnik V. sind im Land eingetroffen, dies es jedoch nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, weitere Lieferungen sind noch nicht in Sicht. Unser Team kümmert sich weiterhin unter Einhaltung strenger Schutzmaßnahmen in vollem Umfang um die Straßenkinder in La Paz. Sie sind sehr dankbar, dass sei auch in diesen Zeiten nicht im Stich gelassen werden.  
 

Teile diesen Beitrag

Spenden

Unterstützen Sie die Artemed Stiftung bei der Mission “Gemeinsam heilen helfen” und schenken Sie Menschen in Not mit Ihrer Spende Gesundheit!

Einsatzorte

Weitere Artikel, die Sie interessieren können

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden: Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter.