26. Dezember 2022

Monatsbericht aus Tansania: Neuigkeiten rund um das St. Walburg`s Hospital

Unterstrich_grau

Im St. Walburg’s Hospital im ländlichen Süden Tansanias werden jeden Monat tausende Patienten behandelt, die ansonsten keinen Zugang zu einer gesundheitlichen Versorgung hätten. Die Artemed Stiftung unterstützt das Krankenhaus dabei, diese wichtige Aufgabe zu erfüllen. Jeden Monat erhalten wir von der Krankenhausleitung einen ausführlichen Bericht über die Aktivitäten und die Entwicklung unserer Kooperation. Hier kommen die Informationen für den Monat November.

Patientenzahlen:

January

2022

February

2022

March

2022

April

2022

May

2022

June

2022

July

2022

August

2022

September

2022

October

2022

November

2022

OPD 8395 7468 8313 8977 6628 6212 7636 7464 7825 7760 7326
INPATIENT 768 581 679 623 551 627 701 727 689 705 790
Under-five 1514 1825 2135 2549 2374 2351 2193 2466 2659 2754 2520
Pregnant (ANC) 359 397 495 495 532 506 598 623 539 496 499
Theatres (Major & Minor) 378 289 346 247 343 515 291 363 394 449 502
Physiotherapy 221 300 360 250 264 263 236 290 257 225 194

M.A.T.E.-Einsätze vor Ort:

Im November waren von unserem Hygiene – Team Schwester Ullamariam sowie Angelika und Miriam Hartmann vor Ort. Ihre Arbeit konzentrierte sich in erster Linie auf die Umsetzung der im Hygiene Team besprochenen Maßnahmen, zur Verbesserung der hygienischen Situation. Darüber hinaus war Frau Silke Rausch zwei Wochen im Krankenhaus um Schulungen im Bereich Anästhesie durchzuführen. Im Bereich der Gynäkologie war Herr Dr. Kurt Bischofberger unterstützend bei der Einführung der endoskopischer Operationsverfahren in der operativen Gynäkologie tätig.

Aus unseren Fachgruppen:

Unser Hygiene Team, vertreten durch Schwester Ullamariam und Angelika Hartmann, haben während ihres Einsatzes im Krankenhaus einiges zur Verbesserung der Hygiene beigetragen. So wurden zum Beispiel einheitliche, saubere OP Kleidung eingeführt, sowie deren richtige Reinigung erläutert.

Community Health Projekt:

Im November wurden im Rahmen des Projektes neun Dörfer aufgesucht und 575 Frauen nahmen an dem Bildungsangebot für richtige Ernährung und ‚Women Empowerment‘ teil. Im Rahmen der Besuche wurden bei 266 Frauen ein Gebärmutterhals-Screening durchgeführt. Bei 370 Kindern wurden Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt. Dabei wurde bei 36 Kindern eine starke Eisenanämie diagnostiziert, bei 40 Kindern eine starke Unterernährung.

Teile diesen Beitrag

Spenden

Unterstützen Sie die Artemed Stiftung bei der Mission „Gemeinsam heilen helfen“ und schenken Sie Menschen in Not mit Ihrer Spende Gesundheit!

Einsatzorte

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Seien Sie live dabei!Spendenevent der Artemed Stiftung am 20. November 2022

Erleben Sie spannende Einblicke in unsere Projekte in Bolivien, Tansania und Myanmar. Freuen Sie sich auf exklusive Berichte, interessante Interviews und ein interaktives Rahmenprogramm...

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden: Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter.