25. September 2022

Planetary Health – Zahngesundheit

Unterstrich_grau

‚Sssssssssssss‘ – jeder kennt dieses monotone Surren, während einem eine grelle Lampe ins Gesicht leuchtet: Eigentlich sollte es nur ein Vorsorgetermin beim Zahnarzt sein, aber natürlich hat er wieder ein Loch gefunden. Ärgerlich! Dabei können wir uns durchaus glücklich schätzen, dass bei uns derartige Kontrollen standardmäßig durchgeführt werden: In vielen Ländern der Welt ist das durchaus nicht üblich, oder aber mit hohen Kosten verbunden. Eine Nicht–Behandlung von Karies kann jedoch sehr unangenehme Folgen haben und führt im schlimmsten Fall zum Verlust des Zahnes. Ein Lächeln, bei dem einem schöne weiße Zähne entgegenblitzen, sind daher vielerorts eine Seltenheit.

Tatsächlich zählen Parodontitis und Karies zu den weltweit verbreitetsten chronischen Krankheiten. Dabei versteht man unter Parodontitis eine Entzündung des Zahnfleisches. Durch die derzeitigen Veränderungen der Lebensbedingungen kommt es zu einer Zunahme von Häufigkeit und Schweregrad dieser Krankheit. Warum? Zum einen wirkt sich der erhöhte Konsum an gezuckerten Speisen negativ auf unsere Zahngesundheit aus, zum anderen hat der Klimawandel direkte Effekte auf das Immunsystem unseres Körpers, welches dadurch geschwächt wird. Ist es dann bereits gestresst hat es dann auch weniger ‚Ressourcen‘ die Entzündungen im Zahnfleisch zu bekämpfen.

Darüber hinaus wurden auch bereits Veränderungen der Zahnstruktur als Resultat der sich ändernden Umwelteinflüsse dokumentiert. Dabei ist insbesondere der Zahnschmelz betroffen. Er ist die härteste Substanz in unserem Körper und verhindert, dass Bakterien und Keime ungehindert in das Zahninnere vordringen können.

Zahngesundheit ist daher wichtiger wie nie zu vor, weshalb auch der heutige Tag der Zahngesundheit von besonderer Bedeutung ist. Dieser steht dieses 2022 unter dem Motto ‚Gesund beginnt im Mund – in Kita & Schule‘. In Deutschland sind 80 Prozent der 12-Jährigen kariesfrei. Dieser internationale Spitzenwert ist kein Zufall. Entscheidend dazu beigetragen haben nationale Präventionsangebote für Kinder und Jugendliche. In den meisten Ländern der Welt ist Karies jedoch noch viel verbreiteter. Besonders schlimm ist es in weniger entwickelten Regionen: Mehr als die Hälfte der Bevölkerung im Hochland von Bolivien zum Beispiel putzt sich gar nicht die Zähne. In diesen abgelegenen Gebieten gibt es kaum Gesundheitseinrichtungen. Fast alle Schulkinder leiden daher dort an Karies; oft verbunden mit starken Schmerzen und Infektionen. Behandlungen sind sehr teuer und für die meisten Familien nicht erschwinglich – von Vorsorgeuntersuchungen ganz zu schweigen.

Mit unseren Street Doctors in La Paz ermöglichen wir wenigstens einem Teil der Kinder und Jugendlichen eine kostenfreie Behandlung, um sie von ihren Schmerzen zu befreien. Außerdem besuchen wir regelmäßig Schulen und führen dort Kurse und Demonstrationen zur richtigen Zahnpflege durch. Ein ähnliches Programm haben wir auch auf unserer schwimmenden Klinik im Irrawaddy Delta in Myanmar.

Wir freuen uns über jedes kleine Kindergebiss, dass wir erhalten können, und über jedes Lächeln, bei dem uns weiße Zähne entgegenblitzen.

Teile diesen Beitrag

Spenden

Unterstützen Sie die Artemed Stiftung bei der Mission „Gemeinsam heilen helfen“ und schenken Sie Menschen in Not mit Ihrer Spende Gesundheit!

Einsatzorte

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Seien Sie live dabei!Spendenevent der Artemed Stiftung am 20. November 2022

Erleben Sie spannende Einblicke in unsere Projekte in Bolivien, Tansania und Myanmar. Freuen Sie sich auf exklusive Berichte, interessante Interviews und ein interaktives Rahmenprogramm...

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden: Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter.